Sienna Sinaya Shenandoah

aus: Megore Mynoosa vom Keien Fenn

nach: Dark Moor’s Chervil

Wurftag: 05.02.2021

Besitzerin: Andrea Oellers

Hier geht es zur Zuchtdatenbank des DRC:

Videos Sinaya:

https://keienfenn.de/WP/agility/

Umweltretter Sini (Video)

 

Beschreibung Sienna Sinaya Shenadoah:   Arbeitsname Sinaya, viele Kosenamen, am häufigsten wird sie Sini gerufen.

Bei ihrer Formwertbeurteilung wusste sie, worauf es ankommt. Dort steht u. a.: sehr gut getragener Behang.

  

Aber sehr oft trägt sie ihre Ohren nach hinten,

  (manchmal auch nur eins).

Die vom Standard geforderten parallelen Linien von Schädel und Fang und eine gute Fangtiefe zeigt sie im Profil. Auch die übrigen Proportionen sind ausgeglichen und mit ihrer Größe liegt sie genau innerhalb des Standards für Labrador Retriever (54-56 cm). Ihr Ausdruck ist weich und freundlich.

          

Sinaya mag Menschen gern, am liebsten Stefan, meinen Mann, der nach jeder kurzen Abwesenheit freudig und mit ihrem typischen Lächeln begrüßt wird.

Bei der Arbeit ist sie gespannt wie ein Flitzebogen,

  sehr aufmerksam, Focus auf die Umwelt.

  Im Haus völlig entspannt.

Dort liegt sie meistens in ihrer Höhle, sodass sie kaum bemerkt wird.

Zum Kuscheln kommt sie gern eng zu uns (auf Einladung gern auch auf die Couch).

Trotz der erschwerten Bedingungen wegen Corona konnte ich ihr etliche Kontakte zu Artgenossen vermitteln. Unter den Bedingungen in einem Ballungsraum wie Düsseldorf sind Hundebegegnungen häufiger als auf dem Land. Sie spielt gern mit anderen Hunden, wenn sie dafür freigegeben ist, lässt sich aber problemlos auch aus dem Spiel abrufen; am liebsten spielt sie immer noch mit ihrer mittlerweile 11 Jahre alten Mutter. Mit fremden Hunden bevorzugt sie, ihrem Bewegungsdrang entsprechend, Rennspiele.

In der für sie wichtigeren Arbeit (Dummy, Agility, THS und Jagd) kann sie ihre enorme Bewegungslust mit weitem Aktionsradius ausleben. Wie im Idealbild des Labrador Retrievers im Standard beschrieben, ist sie nicht nur aktiv, sondern auch agil. Diese Fähigkeit konnte sie sehr schnell beim Agility einsetzen, ohne dass ihre Zuverlässigkeit darunter litt. Den Slalom lernte sie aufgrund ihrer Behändigkeit in sehr kurzer Zeit, sodass sie innerhalb eines Jahres in A1 und A2 (mit 29 Monaten) aufsteigen konnte.

Sinaya ist ein sehr aufmerksamer Hund, allzeit bereit, wenn es um die Arbeit geht und sehr darauf bedacht, dass ihr dabei nichts entgeht. Sie lernte, ihre hohe Geschwindigkeit an die Anforderungen bei der Suche anzupassen und ihrer Nase zu vertrauen, ohne dass ihr Stil darunter gelitten hat. Sie scheut kein Gelände und sucht auch unter erschwerten Bedingungen ausdauernd.

Als sie ihrer Mutter in die Düssel folgte, wurde ihre erste Begegnung mit dem Element Wasser für sie zu einer angenehmen Überraschung. In ihrer Begeisterung für Wasser erinnert sie an ihre Großtante Enya, die ebenfalls eine Vergnügungsschwimmerin war.

Bei der Newcomertrophy belegte sie am 15.10.2022 als einer der jüngsten Hunde mit 20  Monaten (Höchstalter 30 Monate) den 4. Platz. Ihre Begabung für die Dummyarbeit konnte sie weiterhin durch den Aufstieg in die offene Klasse im Alter von 26 Monaten zeigen und bestand ihren ersten Workingtest in O am 4. November 2023.

In 2023 konnte sie wegen widriger Umstände (RGP/R) und Ausfall durch Krankheit (Field Trial und Dr. Heraeus-Prüfung) noch nicht alle Prüfungsziele erreichen.

Geduld war Sinayas Stärke von Beginn an nicht;  mittlerweile kann sie ihre Erwartungen gut kontrollieren. Zur Vorbereitung auf die Jagd wurde sie auch auf einem Mock Trail in der Novice geführt und bestand dieses mit 25 Monaten. In der Saison 23/24 konnte sie auch in der jagdlichen Praxis eingesetzt werden und sich neben ihrer Mutter bewähren.    (Andrea am 07.01.2024)

Gesundheit: 

Röntgen:

Hüften (HD): A1 (rechts = A1, links = A1)

Ellbogen (ED): rechts = frei, links = frei

Schulter (freiwillig): OCD-frei

Sprunggelenke (freiwillig) : OCD-frei

DNA-Tests:

prcd-PRA: über Erbgang frei, CNM: über Erbgang frei, EIC: über Erbgang frei, HNPK: über Erbgang frei

SD2: frei

zusätzliche freiwillige DNA-Tests:

NARC: frei, RD/OSD: frei, Stargardt Disease: frei

Sonstige Befunde:

klin. Augenuntersuchung: frei (03.04.23)

freiwillige kardiologische Untersuchung (echokard.): ohne Befund (04.04.2023)

Prüfungen: JAS, BLP/R (2. Platz), APD/A & F (1. Platz), BH (DVG), Agilty A2, diverse Workingtests A/F sehr gut, Workingtest open, Mock Trial Novice, Langschleppe 1200,  Ausdauerprüfung, Selectif B, Newcomertrophy 22: 4. Platz, RGP am 22. & 23.10.2023: alle abgelegten Teile bestanden (Weiterprüfung wurde vom Prüfungsleiter untersagt).

Formwertbeurteilung: sg
Kleine Hündin mit femininem Kopf, braunen Augen, sehr gut getragenem Behang, sehr ausdrucksvoll, sehr gutes Gebäude, etwas lange Lende, sehr gute Winkelungen, bewegt sich flott.

Richterin: Assenmacher-Feyel

Verhaltensbeurteilung: Die 15 Monate alte Labrador Hündin bewegt sich sicher durch die belebte und unbelebte Umwelt, sehr freundlich und offen geht sie auf Menschen zu, den gesamten Beutekomplex zeigt sie ausdauernd und in hoher Aktivität.

Richterin: Ines Mainka

VHB_Sinaya

Fotogalerie

 

                         07.04.21                                                                  

  08.04.2021          passt

 

 

10.08.23                   passt immer noch

   

Umweltretter Sini (Video)

 

 

The real thing: Niederwildjagd Straelen am 21.10.2023

15.02.24

  12.6.23

 

März 2023

 

28.08.2022                                   28.09.2022                                     16.12.2022

 

           

 

 

      Fotos Blockus  1.7.22

Sini lächelt zur Begrüßung

 

   10.03.2022  

Foto: Köpper 30.3.22

      

23.05.2022

            15.05.22

     

März 2022

  2.9.21

 

Fotos: Krieger 27.04.21