Was meine Welpenkäufer wissen sollten

Damit Besitzer und Hund miteinander glücklich werden, können wir unsere Welpen nur an Menschen abgeben, die mit diesen auch arbeiten werden, ohne sie als Sportgerät zu degradieren (sie nicht nur mit den Beinen, sondern auch im Kopf bewegen). Sie sollten auch bereit sein, dieses gelegentlich auf Prüfungen unter Beweis zu stellen und sich mit anderen zu vergleichen.
Wir  erwarten von ihnen, dass sie uns in unseren Zuchtzielen unterstützen, indem sie mit ihren Hunden die für die Zucht notwendigen Untersuchungen und Prüfungen machen.
Ohne diese Unterstützung durch die Welpenkäufer würden wir nicht genügend über die Qualität des jeweiligen Wurfes erfahren. Um einen Wurf richtig beurteilen zu können, benötigen wir Ergebnisse von allen Welpen des Wurfes in Hinblick auf Wesen, Gesundheit, Leistung und Aussehen (Schönheit).
Unsere Welpenkäufer sollen auch bereit sein in der Hundeausbildung zu lernen, z.B. durch Besuch von verschiedenen von uns empfohlenen oder organisierten Seminaren (Dummyarbeit, Clickertraining, Obedience, u.a.) und durch gelegentliches Training bei anderen von uns empfohlenen Trainern.

Labrador Retriever vom Keien Fenn sind Familienhunde und arbeiten/arbeiteten als Jagdhunde und/oder mit dem Dummy, als Rettungshund, Sprengstoffsuchhund, Therapiehund, Blindenhund, Behindertenbegleithund und im Hundesport (Agility, Obedience, Fährte, Tunierhundesport etc.).
Meine Welpenkäufer unterstützen wir unter anderem durch Mitgabe einer Welpenmappe mit Erziehungs- und Ausbildungstipps und durch eine von mir geleitete kostenlose Welpenspielgruppe mit Erziehungsübungen, später durch gelegentliches Junghunde- und Einzeltraining.

Über die anhaltenden Kontakte zu den Welpenkäufern freuen wir uns. Durch unsere Hunde sind einige wunderbare Freundschaften entstanden.

Welpenmappe